Erlesene Zutaten und Gewürze

Zutaten unserer Elisen-Lebkuchen

Was ist eigentlich drin im Elisen-Lebkuchen? Informieren Sie sich über die erlesenen Zutaten und Gewürze des Traditionsgebäcks.

Mit einem Haselnuss- und Mandelanteil von mehr als 25 % bei höchstens 10 % Mehlgehalt sind Elisen-Lebkuchen die Spitze in der Klasse der Lebkuchen. Die zweite Geschmacksnote macht das fruchtige Orangeat und Zitronat aus. Abgerundet wird der Genuss des Lebkuchens durch unsere eigene Gewürzmischung nach überlieferten Rezepten.

Haselnüsse und Mandeln

Die so genannten “Ölsamen” stammen von türkischen Haselnuss- und spanischen Mandelbäumen. Nach strengsten Qualitätsrichtlinien werden die Kerne angebaut und geerntet.

Honig, Mehl, Zucker und Eier

Die weiteren Bestandteile des Elisen-Lebkuchens stellen die klassischen Backzutaten: Honig, Mehl, Zucker und Eier.

 

Orangeat und Zitronat

Wir beziehen unser hochwertiges Orangeat direkt aus Italien.

Marzipan

Aus edlen Mandelkernen und feinstem Zucker wird unser Marzipan mit Liebe hergestellt.

 

und – ganz wichtig: die Gewürze

Kardamom

gehört zu den Ingwergewächsen. Für die Oblaten-Lebkuchen wird dieses Gewürz vorwiegend aus Guatemala, Vorderindien und Sri Lanka bezogen.

Piment

duftet und schmeckt ein wenig nach Nelken, Muskat, Zimt und Pfeffer – man nennt es daher auch “Viergewürz”. Für die Oblaten-Lebkuchen wird es aus Mexiko, Westindien und Jamaika bezogen.

Koriander

gilt als typisches Kuchengewürz. Man findet 
diese pfefferkorngroße Frucht in Marokko, Ungarn, Rumänien und Bulgarien.

Anis

wird aus den im Mittelmeerraum heimischen Anispflanzen gewonnen. Hauptanbaugebiete: Syrien, Ägypten, Türkei, Italien, Bulgarien und Spanien.

Nelken

schon die alten Ägypter kannten 
dieses Gewürz, das aus Ostafrika, Madagaskar, Indonesien und Brasilien kommt.